Bundespräsident to go

Politik meets Entertainment.

Es ist unbestritten das beherrschende Thema der letzten Wochen und überstrahlt selbst die fortschreitende Euro-Inkontinenz: „Unser junger Bundespräsident Christian Wulff (1959) hat gewaltig Dreck am Stecken und hat damit Amt und Vaterland beschmutzt.“, so die Presse und nicht befreundete Politiker-Kollegen. Jetzt ist es im Detail auch nicht mehr soo wichtig, wie schwerwiegend die im Raum stehenden Vorwürfe an den Grundfesten unserer Moral und Grundordnung rütteln! Kommende Woche wird wahrscheinlich bekannt werden, dass Herr Wulff bei seinem letzten Autokauf ein Set Fussmatten gratis dazu bekommen hat.
Kurz: Es riecht irgendwie unangenehm und alle wollen nun ganz genau wissen, wo der Gestank herkommt. Die Aasgeier kreisen am Himmel über Schloss Bellevue und warten geduldig darauf, dass das weitwunde Tier endlich – stilistisch perfekt auf der großen Freitreppe – verendet.

Continue reading