Walkera HM053-1

Nachdem ich mich eine Weile mit dem Graupner 47G befasst hatte, ist dies der legitime Nachfolger. Einem ungeübten Piloten ist er wirklich zu empfehlen, weil er sehr gutmütig fliegt und dank des Serien-Alu-Upgrades bereits eine gewisse Robustheit aufweist.Bei mir hat er unter anderem die Aufgabe, die Flycam zu tragen. Siehe Beispiele für Aufzeichnungen hier.
Bisher bin ich sehr zufrieden, obwohl ich schon diverse Rotorblätter verbraucht habe.
Dieser Heli ist übrigens mein erstes Modell in der 2,4 Mhz Technik.

Carson Bluster 400 3D

Carson Bluster 400Er sollte der Einstieg in die „richtige“ Heli-Fliegerei sein. Also ein größerer Hubschrauber mit einfachem Rotor und Heckrotor. Der Carson Bluster ist im Prinzip ein Robbe Spirit Fun unter einem anderen Label. Anscheinend habe ich mit diesem Modell nicht gerade eine Glücksgriff getan, denn das Teil ist alles andere als gutmütig zu fliegen und der Heckantrieb per Welle ist leider sehr anfällig.
So hängt dieser Heli leider mehr unter meiner Zimmerdecke, als unter den Wolken.

Carson Rockwilder

1:8 Verbrenner-Modell mit einem 4,1 ccm Motor und Allrad. Ein wirklich nettes Männerspielzeug mit brachialer Kraft und herrlichem Sound! Wegen seines rüpelhaften Verhaltens hat er bei mir den Namen Sittenstrolch erhalten. Das trifft seinen Charakter tatsächlich besser.
Die Karosse ist nicht das Original und stammt von einem 1:10 Modell.

Mehr zum Rockwilder gibt es hier.

Graupner Duck Luftkissenboot

Physikalisch hochinteressant, ansonsten aber überraschend schwer zu beherrschen.
Dieses Teil besteht vorrangig aus Styropor und arbeitet mit 2 leistungsstarken Elektromotoren. Und es bewegt sich tatsächlich auf einem Luftkissen!
Es wurde zu einer Zeit entwickelt, als es noch keine LiPo Akkus gab. Daher kommt das Modell durchaus auch mit den schweren RacingPacks zurecht. Wie es sich mit den modernen LiPos verhält, hab ich noch nicht probiert.